Das musst du über die Motorbootprüfung wissen

Das musst du über die Motorbootprüfung wissen

Wenn man mit einem Motorboot unterwegs sein möchte, wird in der Schweiz ab einer Motorenleistung von 6 kW (ca. 8 PS) ein Bootsführerausweis der Kategorie A benötigt. Auf dem Bodensee gilt die Führerscheinpflicht schon ab einer Motorisierung ab 4,4 kW.

Wer die Rheinstrecke zwischen Stein am Rhein und der Strassenbrücke Schaffhausen-Feuerthalen mit motorisierten Schiffen von über 4,4 kW befahren will, der muss eine zusätzliche Schiffsführerprüfung absolvieren und eingehende Kenntnisse des Fahrwassers in Beweis stellen.

Den Schweizerischen Bootsführerausweis gibt es nicht in Kreditkartenformat. Er wird nach wie vor in Papierform, Format A5, ausgestellt.

Bootsfahren auf Binnengewässern im Ausland

Wenn man im Ausland auf Binnengewässern ein Motorboot führen möchte, dann muss abgeklärt werden, welche Regelungen im jeweiligen Land gelten. Besitzt man jedoch den schweizerischen Motorbootausweis Kat. A, dann kann man damit auf den meisten Binnenschifffahrtsstrassen in ganz Europa ein Schiff führen. Dies gilt auch im weiteren Ausland, da dort meist überhaupt kein Bootsführerausweis vorgeschrieben ist.

Bootsfahren auf dem Meer

Wenn du ein Motorboot auf dem Meer fahren möchtest, dann benötigst du den deutschen Küstenschein, den Sportbootführerschein See oder den Hochseeausweis für Motorschiffe

Weitere Informationen zur Motorbootausbildung findest du unter folgenden Links:
Ablauf der Motorbootausbildung
Infos zur theoretischen Prüfung
Infos zur praktischen Prüfung
Die Kosten der Motorbootausbildung

Anmeldung erfolgreich