Besondere Regeln: Luganersee/Lago Maggiore

Saisonbewilligung

Touristen mit eigenen Schiffen, welche in anderen Kantonen eingelöst sind und über einen gültigen Schiffsausweis verfügen, müssen bei der zuständigen Schifffahrtskontrolle in Camorino eine zeitlich beschränkte Bewilligung einholen. Dauert der Aufenthalt nicht länger als einen Monat (auf das laufende Jahr gerechnet) muss der güktige Schiffsausweis vorgelegt werden sowie der Aufenthaltsort und die Aufenthaltsdauer im Kanton Tessin bekannt gegeben werden. Dauert der Aufenhalt länger als einen Monat, muss zusätzlich eine Liegeplatzbewilligung vorgelegt werden, weil das Wasserfahrzeug nur an behördlich bewilligten Orten stationiert werden darf. In diesem Fall muss der Halter eine jährliche Steuer entrichten, und die Gültigkeit der Bewilligung kann bis Ende des laufenden Jahres verlängert werden.

Allgemeine Vorschriften

Die Schifffahrt muss an folgenden Orten mit besonderer Aufmerksamkeit ausgeübt werden:

  • Luganersee: Melidebrücke, Enge von Lavena
  • Langensee: Brissago-Inseln

Unter der Brücke von Melide benützen Kursschiffe die mittlere Durchfahrt. Andere Schiffe benützen unter Beachtung der vorhandenen Signalisation die jeweils rechte Durchfahrt. In der Enge von Lavena hat das Schiff, welches in Richtung Ponte Tresa fährt, den Vortritt.

Geschützte Zonen

In den signalisierten Zonen A und B in der  Nähe des Naturschutzgebietes von Magadino ist das Baden sowie das Befahren mit Schiffen mit Maschinenantrieb jeglicher Art innerhalb der Uferzone von 150 m verboten. Für Ruderboote gilt eine Uferzone von 50 m. In der ganzen Zone ist das Anlegen am Ufer verboten.

Wasserski

Das Wasserskifahren ist an folgenden Orten und Gebieten verboten:

Luganersee:

  • Bucht von Lugano zwischen Paradiso (Hotel Conca d'Oro) und Castagnola (Villa Favorita)
  • Bucht von Ponte Tresa

Langensee:

  • Bucht von Locarno zwischen Gemeindehafen (Lanca degli Stornazzi) und Minusio
  • Bucht von Ascona zwischen San Michele Spitz und Strandbad (Lido)