Hochrheinpatent

Wer auf dem Rhein zwischen Basel (Mittlere Rheinbrücke - km 166,64) und Rheinfelden (Strassenbrücke - km 149,22) ein Fahrzeug führen will, benötigt das Sportpatent für den Hochrhein. Das Sportpatent für den Hochrhein berechtigt zum Führen eines Sportfahrzeuges von weniger als 25 m Länge.

Anforderungen für den Erwerb eines Sportpatentes für den Hochrhein

1. Wer das Sportpatent für den Hochrhein erwerben will, muss mindestens 18 Jahre alt und geeignet sein.

2. Geeignet ist, wer:

  1. körperlich und geistig als Schiffsführer tauglich ist. 
  2. keine Straftaten in der Schifffahrt begangen hat und nach seinem bisherigen Verhalten die sichere Führung eines Fahrzeuges erwarten lässt;
  3. befähigt ist, das heisst die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse, auch in nautischer Hinsicht sowie eine ausreichende Kenntnis der Verordnungen und der Wasserstrasse, insbesondere der Strecke, für die das Patent beantragt wird, besitzt. Die Voraussetzungen gelten als erfüllt, wenn die Person die dafür vorgesehene Prüfung mit Erfolg abgelegt hat.

3. Ausserdem muss die Strecke zwischen Basel (Mittlere Rheinbrücke – km 166,64) und Rheinfelden (Strassenbrücke – km 149,22) auf einem Fahrzeug mit einer Länge von 15 m oder mehr

  1. entweder mindestens sechzehnmal innerhalb der letzten zehn Jahre vor Eingang des Antrages, davon mindestens je dreimal in jeder Richtung innerhalb der letzten drei Jahre, oder
  2. im Rahmen einer sachgerechten Ausbildung mindestens viermal in jeder Richtung innerhalb des letzten Jahres vor Eingang des Antrages befahren worden sein.

4. Fahrten werden nur berücksichtigt, wenn die Person mindestens 15 Jahre alt ist.



Weitere Informationen zum Sportpatent für den Hochrhein finden Sie unter folgendem Link:
Verordnung über die Erteilung von Patenten für den Hochrhein