Schritt für Schritt zur Motorbootprüfung

Schritt für Schritt zur Motorbootprüfung

Du möchtest deinen Traum wahr werden lassen und Schiffskapitän werden? Mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir dir die Vorgehensweise.

1. Schritt: Gesuch stellen

Als erstes musst du beim Schifffahrtsamt deines Wohnkantons ein Gesuch um Erteilung eines Schiffsführerausweises stellen und angeben, dass du den Schiffsführerausweis Kat. A für Motorboot absolvieren möchtest.

Falls du die praktische Prüfung in einem anderen Kanton als deinem Wohnkanton ablegen möchtest, dann musst du beim Schifffahrtsamt deines Wohnkantons ein begründetes Gesuch stellen. Die Theorieprüfung wird aber grundsätzlich nur im Wohnkanton absolviert.

Das Gesuchformular um Erteilung eines Schiffsführerausweises findest du auf der Detailseite der Schifffahrtsämter.

Fülle das Formular vollständig aus. Beachte, dass pro Kategorie ein Gesuch auszufüllen ist.

Dem Gesuch musst du folgendes beilegen:

  • Kopie der Niederlassungsbewilligung
  • Sehtest (nicht älter als 24 Monate, ausgestellt von einem autorisierten Optiker oder Augenarzt)
  • Farbiges Passfoto
  • Für Bewerber über 65 Jahren ist ein ärztliches Zeugnis obligatorisch

Nach der Bearbeitung des Gesuches erhältst du eine Bewilligung mit Foto. Diese Bewilligung muss an der Theorie- und Praxisprüfung vorgewiesen werden. Die Gesuche sind zwei Jahre gültig.

2. Schritt: Theorieausbildung

Bei der Motorbootprüfung musst du wie bei der Autoprüfung eine Theorieprüfung ablegen. Damit du gut vorbereitet bist, empfehlen wir dir den zig-tausendfach erfolgreich eingesetzten Onlinekurs von BoatDriver. Wer will schon 2-mal an die Prüfung antraben? Mit dem BoatDriver-Tool passiert dir das sicher nicht, denn wir versprechen nicht nur das Blaue vom Himmel, sondern wir garantieren dir den Prüfungserfolg mit der Geld-zurück-Garantie! Das sagt doch einiges.


Gratis-Probeprüfung: Teste jetzt deinen Wissensstand!


Wenn du bereits den Segelausweis der Kat. D besitzt, dann musst du keine erneute Theorieprüfung ablegen und du kannst direkt mit der Praxisausbildung fortfahren. Es ist aber wichtig zu wissen, dass an der Praxisprüfung auch die Theorie abgefragt werden kann, somit ist es dennoch wichtig, dass man die Theorie immer noch intus hat.

3. Schritt: Motorbootausbildung

Für die Praxisausbildung suchst du dir eine passende Bootsfahrschule in deiner Nähe, die dir unter Anderem zeigt:

  • Wie man mit einem Motorboot ablegt,
  • wie man ein Motorboot richtig steuert,
  • wie man mit einem Motorboot anlegt
  • oder auch wie man ein Motorboot richtig festmacht.

Hinweis! In der Schifffahrt gibt es keinen Lernfahrausweis. Du kannst jederzeit ein Schiff lenken, wenn ein Schiffsführer an Bord ist, welcher den Schiffsführerausweis der jeweiligen Kategorie besitzt.

Wenn du alle relevanten Manöver beherrschst, wird dich dein Fahrlehrer für die praktische Motorbootprüfung anmelden!

Wir wünschen dir viel Erfolg!

Das BoatDriver-Team


Praxisstunden sparen: Wenn du schon vorab die Motorbootmanöver kennst, sparst du dir teure Fahrstunden. Jetzt ausprobieren!


Anmeldung erfolgreich